A A

Outplacement
  • Outplacement - bei sozialverträglichem Personalabbau

    Faires Trennungsmanagement als Teil der Unternehmenskultur

    Veränderungen der Wirtschafts- und Wettbewerbssituation führen häufig zur Notwendigkeit Personalanpassungen vorzunehmen. Auswirkungen hat das nicht nur auf die betroffenen Personen, sondern auch auf das gesamte Unternehmensgefüge. So führen Kündigungen neben den enormen Kosten zu Arbeitskonflikten, Imageschäden für das Unternehmen, zu Unsicherheiten und dem Ausstieg wertvoller MitarbeiterInnen und zu aufwändigen Anpassungen der Unternehmensorganisation. Durch frühzeitiges und faires Handeln können viele dieser negativen Konsequenzen deutlich abgeschwächt oder verhindert werden.


    Outplacement beginnt für uns daher bereits im Vorfeld der Entscheidung zum Personalabbau. In der Beratung mit den betrieblichen Sozialpartnern werden Lösungen gesucht, die die langfristigen Unternehmensinteressen bestmöglich mit den Interessen der ArbeitnehmerInnen in Einklang bringen. Ziel ist es, Modelle zu konzipieren, die das Ausmaß und die Auswirkungen des Personalabbaus so gering wie möglich halten, den Ausstieg Betroffener sinnvoll vorbereiten und Perspektiven für die persönliche Zukunft geben. Für die Arbeit in diesem Umfeld bringt  move-ment neben einem wertschätzenden Zugang zu den Betroffenen gute Kenntnisse des arbeitsmarktpolitischen Bereichs mit, sowie ein fundiertes Verständnis für unternehmerische Anforderungen.


    Mit unserem Wissen aus nationalen und internationalen Erfahrungen im Outplacement unterstützen und begleiten wir Unternehmen seit vielen Jahren in der Planung und dem Management von individuellen Outplacementprojekten. Wir legen dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Frühzeitigkeit in der Planung des Prozesses. Konkrete Outplacement-Maßnahmen sollten dabei schon während des noch aufrechten Dienstverhältnisses erfolgen. Aus unserer langjährigen Erfahrung im Management von Outplacement-Prozessen ist dies ein entscheidender Erfolgsfaktor sowohl für Unternehmen als auch für MitarbeiterInnen.

     

    Im frühzeitigen Outplacement werden die betroffen MitarbeiterInnen im Umgang mit dem Jobverlust, der individuellen Zielfindung und bei Bewerbungen noch im auslaufenden Dienstverhältnis unterstützt.


    Eine mögliche Arbeitsstiftung nach Ende des Dienstverhältnisses ist ein bewährtes Instrument zur zielführenden Qualifizierung und damit zu einem raschen Wiedereinstieg in ein neues Dienstverhältnis. Im Bereich der Konzeption, des Managements und der Durchführung von Arbeitsstiftungen kann move-ment auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Zahlreiche Outplacementstiftungen (als auch Implacementstiftungen) in unterschiedlichen Branchen wurden von uns erfolgreich konzipiert und durchgeführt.


    Die Kombination verschiedener Module, der frühzeitige Ansatz und unser personenorientierter Ansatz führen zu besten Integrationsergebnissen der vom Abbau betroffenen Personen. Umfangreiche, praxisnahe Erfahrung im Projektmanagement entlastet Unternehmen vom administrativen Aufwand des Outplacements.


    Ziel unserer Outplacementarbeit ist es

    • Unternehmen im gesamten Trennungsprozess mit dem Fokus der unternehmerischen Ziele zu begleiten
    • die betroffenen MitarbeiterInnen durch Beratung, Coaching, spezifische Testungen und Training in ihrer Zielplanung zu unterstützen und den Übergang in ein neues Dienstverhältnis oder eine Ausbildung zielgerichtet zu gewährleisten


    



Drucken