A A

Frühzeitiges Outplacement
  • Frühzeitiges Outplacement

    Maßnahmen und Angebote für MitarbeiterInnen noch vor dem Ausstieg aus dem Unternehmen

    Primäres Ziel aller Outplacementmaßnahmen ist die Wiedererlangung eines stabilen Beschäftigungsverhältnisses der MitarbeiterInnen innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraumes. Der frühzeitige Ansatz nach Möglichkeit noch vor Ende des Dienstverhältnisses einer betroffenen Person ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor. Neben den langjährigen praktischen Erfahrungen haben wir in den letzen Jahren auch wissenschaftliche Erkenntnisse zum frühzeitigen Outplacement gewonnen:

    Durch die Auswertungen der Ergebnisse der frühzeitigen Outplacementmaßnahmen haben wir erstmals wissenschaftliche Ergebnisse hinsichtlich der Folgewirkung von Kündigungen auf die einzelnen Personen erhalten. Diese besagen klar, dass wenn MitarbeiterInnen von der Kündigung erfahren, plötzlich viele Faktoren wegfallen, die für eine stabile Arbeitsfähigkeit notwendig sind. So zeigten die Ergebnisse zum Beispiel eine geringer Selbstwirksamkeit, höhere Hoffnungslosigkeit, weniger Flexibilität oder auch geringere Lernbereitschaft der von Kündigung betroffenen Personen im Vergleich zu Kurzzeitarbeitslosen. Dem gegenüber stehen allerdings eine wesentlich höhere Arbeitsfähigkeit, ein gut ausgeprägtes Koheränzgefühl und eine relativ gute Stressverarbeitung. Diese Ergebnisse weisen eindeutig auf die Sinnhaftigkeit von frühzeitigen Outplacement-Maßnahmen hin, da sich ansonsten die Arbeitsfähigkeit verschlechtert, was zur Folge hat, dass die Integration erschwert wird.

    Ziel des frühzeitigen Outplacements ist daher der Erhalt der Arbeitsfähigkeit und der Motivation durch die Auseinandersetzung mit persönlichen Stärken, neue Perspektiven sowie Ausbildungsmöglichkeiten. Dadurch kann der Übergang zum nächsten Dienstverhältnis relativ kurz gehalten werden, zusätzlich werden sinnvolle Unterstützungsmaßnahmen und Ausbildungen frühzeitig abgeklärt und optimal genutzt. Das bringt auch beim Angebot einer Arbeitsstiftung durch das Unternehmen den Vorteil einer frühzeitigen realistischen Zielplanung und  Abklärung der notwendigen Qualifizierungen.

    Der Erfolg im frühzeitigen Outplacement basiert auf mehreren Indikatoren und ist für uns erreicht, wenn

    • die Motivation verbleibender MitarbeiterInnen erhalten bleibt
    • die Produktivität der anderen Standorte erhalten bleibt
    • ein Imageverlust des Unternehmens verhindert wird
    • eine Anpassung an das gelebte Leitbild erreicht wird
    • ungewollter Austritte vermieden werden können
    • die betroffenen MitarbeiterInnen nahtlos in ein neues Dienstverhältnis gehen


    Die unterschiedlichen Module können im frühzeitigen Outplacment individuell zusammengestellt und bei Bedarf unternehmenspezifisch ergänzt werden.



Drucken